Aktive Überkopfzuführung
Es können bis zu zwei aktive Überkopfzuführungen pro Kopf angebracht werden, dadurch können zwei bauartähnliche Materialien abgelegt werden. Jedes Überkopfsystem kann bis zu 15 kg Materialspulen aufnehmen.

Paar/Trippelkopfzuführung
Bei einer Paarkopf- oder Trippelkopfmaschine kann mit bis zu drei Köpfen in einem Arbeitsfeld gearbeitet werden.

Automatischer Rahmenwechsler (AFC)
Alle Maschinen können werkseitig mit automatischem Rahmenwechselsystem ausgestattet werden. Das heißt der Rahmen kann automatisch öffnen, schließen und das Grundmaterial wechseln.

Automatischer Legematerialschneider
Die Köpfe können mit einem Legematerialschneider bestückt werden, der durch die pneumatische Funktion auch schwierig zu schneidende Materialien durchtrennt.

Drahttreffererkennung
Wird ein Draht durch eine zu hohe Fadenspannung, oder ein unangepasstes Muster doch getroffen, lässt die automatische Drahttreffererkennung die Maschine stehen und zeigt durch ein Lichtsignal an, an welchem Kopf der Fehler auftrat.

Fadenspannungsmessgeräte
Als Option können elektronische Fadenspannungsmeßgeräte an die Köpfe angebracht werden. Diese messen während des Prozesses die Fadenspannung und lassen die Maschine anhalten, falls die Fadenspannung zu hoch oder zu gering wird.

Jumbo Unterfadenspulen
FILACONmaschinen arbeiten alle mit dem speziellen 60% größeren sogenannten Jumbo Greifer.

Automatischer Unterfadenwechsler
Der automatische Unterfadenwechsler enthält bis zu vier volle Unterfadenspulen. Bei Leerwerden eines Unterfadens wird dieser und die Unterfäden an.

M-Achsenstichrotation
Durch maximal 30° Auslenkung der M-Achse je Stich, wird das Legematerial nochmals deutlich von der Nadel wegbewegt. Dadurch wird die Gefahr des Verletzens des abgelegten Guts deutlich reduziert.